Berufskolleg am U, Dortmund

Berufskolleg am U, Dortmund
Berufskolleg am U, Dortmund
Berufskolleg am U, Dortmund
Berufskolleg am U, Dortmund
Berufskolleg am U, Dortmund

Berufskolleg am U, Dortmund

Moderner Schulkomplex am Fuße des Dortmunder Wahrzeichens


Das riesige „U“, das auf dem Gelände der ehemaligen Union-Brauerei über Dortmund thront, steht wie kein zweites Symbol für die Ruhrgebietsmetropole. An seinem Fuß wurde einer der größten und modernsten Schulkomplexe Deutschlands erbaut, der sich harmonisch und charakterstark zugleich ins städtebauliche Bild einfügt, der Altes und Neues verbindet. Und dessen markante architektonische Besonderheiten von BEGA Leuchten inszeniert werden.

Nur wenige Schritte vom Hauptbahnhof gedeiht in Dortmunds Zentrum ein neues Viertel: das U-Viertel. An diesem Ort des für die Stadt und Region charakteristischen Wandels wurde 2016 in einer Bauzeit von knapp drei Jahren ein markanter Campus fertiggestellt, entworfen vom Architekturbüro Gerber. Der rund 80 Millionen Euro teure Gebäudekomplex verbindet das Zentrum und die westliche Innenstadt, verbindet auf einer Fläche von 20.000 Quadratmetern das Robert-Bosch- und das Robert-Schumann-Berufskolleg. Das Verbindende als wesentliches Gestaltungselement wird von BEGA Flächenstrahlern betont: Installiert an den Fassaden rotgebrannten Klinkers strahlen sie aus rund zehn Metern Höhe auf die Bodenfläche und beleuchten einen zentralen, langgestreckten Hof zwischen den förmlich getrennten Gebäudevolumen. Diese sind über ein gemeinsames Erdgeschoss mit geteilter Aula verbunden, stehen sonst mit ihrer L- beziehungsweise Riegel-Form und unterschiedlicher Höhe für sich. Die BEGA Flächenstrahler mit asymmetrischer Lichtstärkeverteilung schaffen im Innenhof eine einladende, helle Atmosphäre sowie räumliche Tiefe. Die so inszenierte lebendige Freifläche mit zahlreichen Sitzbänken und Bäumen dient den mehr als 6000 Schülerinnen und Schülern sowie 250 Lehrkräften als Ort des entspannten Austauschs und Aufenthalts. Immer mit freiem Blick auf das omnipräsente U.

Eine Möglichkeit zum Verweilen zu bieten, ist ebenso die Kernfunktion einer etwas höher gelegenen, tribünenartigen Treppe auf dem Dach der gemeinsamen Aula. Denn sie hat kein Ziel – sie endet auf halbem Weg Richtung Himmel. In die flankierenden Wände im Seitenbereich der Treppe sind BEGA Wandeinbauleuchten eingelassen, die weltweit zur gezielten Betonung von Baudetails genutzt werden. Die Leuchten geben ihr freistrahlendes Licht auf die seitlichen Aufgänge ab und weisen den Weg dort hinauf. Gleichzeitig untermalen sie mit ihrem angenehm weichen Licht die Architektur und das behagliche Ambiente des gesamten Bauelements.

Auch nachts, wenn kein Unterricht stattfindet, erfüllt BEGA Beleuchtung am gesamten Gebäudekomplex eine wichtige Funktion: Im bahnhofsnahen Dortmunder U-Viertel dient sie der Sicherheit und sorgt beim Aufenthalt für ein behagliches Gefühl.

Architekt:
Prof. Eckhard Gerber/Gerber Architekten GmbH, Dortmund

Bauherr:
Projekt DoU Baufeld Nord GmbH & Co. KG

Teilen

Verwendete Leuchten