Aufsatzleuchten und Ansatzleuchten

Asymmetrische oder asymmetrisch-bandförmige Lichtstärkeverteilung

Diese Leuchten gehören zu einer Gruppe, mit deren Leistungsspektrum sich alle Beleuchtungsaufgaben der Straßen-, Platz- und Stadtbeleuchtung lösen lassen. Sie sind als Aufsatzleuchten oder als Ansatzleuchten erhältlich. Zwei Lichtstärkeverteilungen stehen zur Verfügung:

  • mit asymmetrischer Lichtstärkeverteilung für die räumlich tiefe Ausleuchtung von Flächen, Plätzen und Parkplätzen oder
  • mit asymmetrisch-bandförmiger Lichtstärkeverteilung, besonders geeignet für die Beleuchtung von Straßen nach EN 13201.

Montagefertige Aufsatzleuchten für Einfach- oder Zweifach-Anordnung und Ansatzleuchten für Auslegermaste.

Wir liefern diese Leuchten wahlweise mit BEGA BugSaver Technologie zur Steuerung der Farbtemperatur zwischen 3000 und 1800 Kelvin – für den Einsatz im naturnahen Umfeld zum zusätzlichen Schutz der Umwelt.

Technische Daten

Schutzart IP 66
Schutzklasse II
BEGA Thermal Management®

Aluminiumguss, Aluminium und Edelstahl
Beschichtungstechnologie BEGA Unidure®
entspiegelte ESG-Verglasung
Miro® Reflektoren aus reflexionsintensivem Reinstaluminium

Lichtstromanteil im oberen Halbraum < 1%

Leuchten in Zweifach-Anordnung und Ansatzleuchten:
Anstellwinkel einstellbar auf 0° oder 15°
werkzeugloses Öffnen

BEGA Ultimate Driver® · DALI-steuerbar

20 Jahre Nachkaufgarantie für LED-Modul

Der in der Tabelle angegebene Leuchten-Lichtstrom und die Leuchten-Anschlussleistung können sich, bedingt durch den technischen Fortschritt, ändern. Die Datenblätter auf unserer Website geben für jede Leuchte Auskunft über die aktuellen Werte sowie über die LED-Lebensdauer und den Lichtstrom, bezogen auf die jeweilige Farbtemperatur.

Schutzart IP 66
Schutzklasse II
BEGA Thermal Management®

Aluminiumguss, Aluminium und Edelstahl
Beschichtungstechnologie BEGA Unidure®
entspiegelte ESG-Verglasung
Miro® Reflektoren aus reflexionsintensivem Reinstaluminium

Lichtstromanteil im oberen Halbraum < 1%

Leuchten in Zweifach-Anordnung und Ansatzleuchten:
Anstellwinkel einstellbar auf 0° oder 15°
werkzeugloses Öffnen

BEGA Ultimate Driver® · DALI-steuerbar

20 Jahre Nachkaufgarantie für LED-Modul

Der in der Tabelle angegebene Leuchten-Lichtstrom und die Leuchten-Anschlussleistung können sich, bedingt durch den technischen Fortschritt, ändern. Die Datenblätter auf unserer Website geben für jede Leuchte Auskunft über die aktuellen Werte sowie über die LED-Lebensdauer und den Lichtstrom, bezogen auf die jeweilige Farbtemperatur.

Schutzart IP 66
Schutzklasse II
BEGA Thermal Management®

Aluminiumguss, Aluminium und Edelstahl
Beschichtungstechnologie BEGA Unidure®
entspiegelte ESG-Verglasung
Miro® Reflektoren aus reflexionsintensivem Reinstaluminium

Lichtstromanteil im oberen Halbraum < 1%

werkzeugloses Öffnen

BEGA Ultimate Driver® · DALI-steuerbar

20 Jahre Nachkaufgarantie für LED-Modul

Der in der Tabelle angegebene Leuchten-Lichtstrom und die Leuchten-Anschlussleistung können sich, bedingt durch den technischen Fortschritt, ändern. Die Datenblätter auf unserer Website geben für jede Leuchte Auskunft über die aktuellen Werte sowie über die LED-Lebensdauer und den Lichtstrom, bezogen auf die jeweilige Farbtemperatur.

Planungsbeispiele ansehen

Kreisverkehr
Kreisverkehrsanlagen bilden typische Konfliktzonen in der Straßenbeleuchtung nach DIN EN 13 201. Der Kreisverkehr muss beleuchtet sein, wenn auch die hinführenden Straßen beleuchtet sind. 20 lx Beleuchtungsstärke auf der Fahrbahn im Kreisverkehr ohne Fußgängerüberweg entsprechen einer guten Beleuchtung. Auf den Zufahrtsstraßen sollte das Beleuchtungsniveau, bezogen auf die erlaubte Geschwindigkeit, allmählich von 5 lx auf 20 lx angehoben werden. Die Übergänge sollen weich erfolgen, um die Kontrastwirkung möglichst niedrig zu halten und dem menschlichen Auge eine schnelle Adaptation zu ermöglichen. Eine leicht veränderte Lichtfarbe im Vergleich zu der Straßenbeleuchtung erhöht die Aufmerksamkeit zusätzlich.

Ladezone
Gutes Licht in einer Lade- und Rangierzone garantiert Sicherheit und reibungslose Arbeitsabläufe. Bei mehreren nebeneinander liegenden Verladeöffnungen im Gebäude werden daher oberhalb der Tore und jeweils dazwischen blendfreie Leuchten platziert. Deren Lichtstärkeverteilung ist asymmetrisch-breitstreuend und erzeugt eine Beleuchtungsstärke von etwa 50 lx. Ergänzend werden Orientierungsleuchten etwa einen halben Meter über dem Boden in die Wand eingebaut, um das rückwärtige Rangieren zu erleichtern. Das gesamte Firmengelände wird mit Mastaufsatzleuchten aus 8 m Höhe illuminiert, die ein Grundniveau der Beleuchtung von 20 lx gewährleisten.

Parkplatz
Ein Parkplatz (32 m x 50 m) mit mittlerem Verkehrsaufkommen an einem Bürokomplex oder einem Warenhaus sollte mit mindestens 10 lx beleuchtet werden, um eine leichte Orientierung zu ermöglichen. Empfehlenswert ist hier eine Nachtabsenkung des Beleuchtungsniveaus auf 5 lx. Sobald Personen den Parkplatz betreten oder Autos einfahren, wird die Beleuchtungsstärke wieder auf 10 lx angehoben. Zur Beleuchtung der Fläche sind Mastaufsatzleuchten mit Präzisionsreflektoren optimal. Bei einer Masthöhe von 5 m und einem Leuchtenabstand von 21 m genügen je drei Mastaufsatzleuchten an den beiden langen Seiten des Parkplatzes und drei 2-fach-Mastaufsatzleuchten gleichen Typs in der Mitte der Nutzfläche, um eine gleichmäßige Lichtstärkeverteilung und die geforderte Beleuchtungsstärke sicherzustellen.

Ähnliche Produkte entdecken